Schädlingsbekämpfung

Die Bekämpfung von Waldschädlingen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Aufgaben als Forstdienstleister.

Das umfasst eine Vielzahl von Aufgaben. Von der Bekämpfung von Mäusen in Jungpflanzungen über die Begiftung von Poltern bei akutem Befall durch Buchdrucker, Kupferstecher und andere Borkenkäfer bis hin zur Beseitigung von Eichenprozessionsspinnern (z.B. durch Abflammen) übernehmen wir alle erforderlichen Maßnahmen. Selbstverständlich beraten wir Sie gern auch  über mögliche Präventionsmaßnahmen gegen Schädlingsbefall.

Für Bekämpfungseinsätze und die Beantwortung konkreter Fragen stehen Ihnen dafür jederzeit zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an:


+49 (0) 171  / 89 62 836

.

Die verantwortungsvolle Bekämpfung von Waldschädlingen gehört ebenfalls zu unserem Aufgabengebiet.

.

Waldschädlinge

Eichenprozessionsspinner

Eichenprozessionsspinner sind Schädlinge, die saisonal akut und zum Teil in großen Mengen auftreten. Sie stellen eine ernste Gefährdung von Menschen und Haustieren dar und müssen umgehend beseitigt werden.

Sie treten – wie der Name schon sagt – vornehmlich an Eichenbäumen auf. Betroffen sind zumeist die Gattungen Roteiche, Traubeneiche und Stieleiche. Der Name der Eichenprozessionsspinner leitet sich von ihrem typischen Verhalten ab, von ihren Nestern aus gemeinsam in Kolonnen in die Eichenkronen zu Wandern (prozessieren), um sich dort von Blättern zu ernähren. Wir nutzen hier die effektive und ökologisch unbedenkliche Technik des Abflammens, die Raupen und die giftigen Haare und Gespinste gründlich beseitigt.

Borkenkäfer

In Europa gibt es etwa 154 Arten dieser Käfer. Sie spielen eigentlich eine wichtige Rolle im Stoffkreislauf des Ökosystems Wald, da sie maßgeblich daran beteiligt sind, Totholz zu zersetzen.

Bei starkem Vorkommen stellen sie jedoch eine ernste Gefährdung des Waldes und nicht zuletzt ein hohes, finanzielles Risiko für den Waldbesitzer dar. Daher müssen sie umgehend beseitigt werden. Darüber hinaus sind betroffene Waldbesitzer gesetzlich dazu verpflichtet, zum Schutz der angrenzenden Waldnachbarn Maßnahmen gegen den Borkenkäferbefall zu ergreifen. Eine Begiftung des befallenen Holzes, die so genannte Polterbegiftung,  lässt sich dabei nicht immer vermeiden. Wir übernehmen diese Arbeit verantwortungsbewusst und ökologisch schonend.